« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 13.10.2020

Qualifizierung zum/zur Bewegungstrainer/in für hochaltrige Menschen in Hessen

Ausbildung vom Sportkreis Region Kassel e.V. und der Bildungsakademie.

Die Alterung der Bevölkerung ist ein wesentliches Merkmal des demografischen Wandels und zeigt sich in Deutschland in einem kontinuierlich steigenden Anteil älterer Menschen. Im Jahr 1950 war jeder zehnte Einwohner mindestens 65 Jahre alt, heute ist es jeder Fünfte und bis 2060 könnte es jeder Dritte sein. Auch der Anteil hochaltriger Menschen nimmt zu. Gegenüber 1950 hat sich der Anteil der über 80-Jährigen auf fünf Prozent verfünffacht und wird bis zur Mitte des 21. Jahrhunderts auf 13 Prozent steigen. Jeder achte Deutsche wäre dann 80 Jahre und älter.
Das Problem: Während viele Menschen im Alter zwischen 70 und 85 Jahren ihr Leben aktiv und selbständig bewältigen, steigt bei den Hochaltrigen der Hilfebedarf stark an. An der Schwelle zur Hochaltrigkeit scheint sich das Leben grundlegend zu verändern. Viele Aktivitäten, die man im Alter von 70 oder 80 Jahren noch problemlos bewältigen konnte, werden plötzlich nicht mehr selbständig ausgeführt.
Um die Selbstständigkeit auch im hohen Alter möglichst lange aufrecht zu erhalten, bedarf es gezielter, regelmäßiger Bewegungsangebote für alte/hochaltrige Menschen. Regelmäßige Bewegung kann den Abbau körperlicher und geistiger Funktionen im hohen Alter reduzieren und damit die Lebensphase, in der eine eigenverantwortliche und selbstständige Alltagsbewältigung möglich ist, verlängern. So kann ein gutes Lebensgefühl gefördert und gefordert werden.
Dies gilt auch für Menschen, die lange nicht aktiv waren und einen Neueinstieg planen. Dabei ist der soziale Aspekt besonders hervorzuheben. Menschen mit leichten kognitiven und/oder körperlichen Einschränkungen sollten in ihren Seniorensport- oder Bewegungsgruppen gehalten werden, um die soziale Teilhabe zu gewährleisten.
Diese regelmäßigen Angebote können in Vereinen, ambulanten oder stationären Pflegeeinrichtungen und kommunalen und kirchlichen Institutionen stattfinden. Ziel ist, die noch vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu trainieren und zu stabilisieren, aber auch verlorengegangene Fähigkeiten neu zu aktivieren und zu üben, um die Alltagskompetenzen und die Selbständigkeit der Menschen auch im Alter zu erhalten oder zu verbessern.

Referent/innen:       Agnes Boos, Almut Krüger, Susanne Niebergall
Ort:                        Kassel, Sportbildungsstätte Sensenstein
Termin:                   
Modul I:  12. - 14.02.2021
Modul II: 26. - 28.02.2021
Modul III: 19. - 21.03.2021
Freitag 17.00 - 21.00 Uhr, Samstag und Sonntag 09.00 - 17.00 Uhr
Gebühr:                    595,— €
Leistungen:               Seminar inkl. ausführlichem Handbuch, 2 Mittagessen, Tagungsgetränke und Zertifikat
Besondere Hinweise: Die Ausbildung schließt mit einem Zertifikat ab und befähigt, Kleingruppen in Vereinen oder ambulanten Einrichtungen anzuleiten.
Anmeldungen und weitere Infos unter:
Sportkreis Region Kassel e.V.
e-mail: info@sk-region-kassel.de
Telefon: 0561 7396649
oder
https://www.sportkreis-region-kassel.de/aktionen_und_projekte/terminkalender/anmeldung.html?tid=8154gk
                                   
   
 
 
Facebook Account RSS News Feed