« zurück zur Übersicht

veröffentlicht am 01.06.2017

Sportabzeichentagung des Sportkreises in Eppo´s Clubhaus

Zahlreiche Änderungen der Sportabzeichen-Anforderungen

Sportabzeichentagung des Sportkreises in Eppo´s Clubhaus

Sportabzeichentagung des Sportkreises in Eppo´s Clubhaus

Zahlreiche Änderungen der Sportabzeichen-Anforderungen - eine Herausforderung für die Prüfer

 
Zur jährlichen Sportabzeichentagung und Auszeichnung der Sportabzeichen-Jubilare, die zum 25. bis hin zum 55. Mal das Deutsche Sportabzeichen in Gold wiederholt hatten, versammelten sich rund 80 Prüfer und Sportabzeichen-Jubilare im Eppo´s Clubhaus am Kasseler Auestadion. Der Sportkreis Region Kassel hatte zu diesem Event eingeladen, Heike Sokoll, die Sportabzeichen-Bearbeiterin des Sportkreises, führte bei dieser Veranstaltung Regie.
 
Gleich zu Beginn erklärte Sokoll den Anwesenden, dass zahlreiche Änderungen der Sportabzeichen-Anforderungen bei Bewerbern, aber auch bei erfahrenen Prüfern zu einer Neuorientierung zwingen. Der Deutsche Olympische Sportbund hat ab 1. Januar 2017 geltend viele Anforderungen entweder erleichtert, oder erschwert. Informationen dazu können auf der Homepage des Sportkreises Region Kassel e. V. unter Sportabzeichen@sk-region-kassel.de eingesehen werden.
 
Bei den Schulen in der Region ist die Zahl der abgelegten Sportabzeichen stark rückläufig. Gestrichene Fördermittel für die Sportabzeichen-Abnahme ist der vorrangige Grund dafür. Heiko Weyershäuser, Sportcoach und Sportabzeichen-Koordinator der Wilhelm-Filchner-Gesamtschule Wolfhagen und des VfL Wolfhagen erklärte den Anwesenden, wie er die Zahl von Schülern erworbener Sportabzeichen in wenigen Jahre von 0 auf über 400 aktiviert habe.(Einzelheiten vermittelt der Sportkreis).
 
Anschließend ehrten der Sportkreisvorsitzende Roland Tölle zusammen mit Heike Sokoll und dem Sportabzeichen-Beauftragte im Sportkreis, Christian Schmidt, die Sportabzeichen-Jubilare, die das Abzeichen zum 25., 30.und 35. Mal wiederholt hatten, sowie unter großem Beifall aller Anwesenden Helmut Arndt, Gunter Schalow und Wolfgang Rudolph für die 45. und Wolfgang Steckel für die 55. Wiederholung.
Die LG Kaufungen (513 Sportabzeichen), TSV Immenhausen (127) und der SVH Kassel (125) erhielten als erfolgreichste Vereine neben Urkunden auch einen Geldpreis, ebenso die Hermann-Schafft-Schule  Kassel, die Mittelpunktschule Wilhelmsthal und die Grundschule Dörnberg (abgelegte Sportabzeichen im Verhältnis zur Schülerzahl). Zum Schluss erklärte Heike Sokoll,  dass ab Montag, 8. Mai, jeden Montag von 17 Uhr bis 19 Uhr das Training und die Abnahme für das Deutsche Sportabzeichen auf der Hessenkampfbahn stattfindet.
 
Ein reger Gedankenaus zwischen Geehrten, Prüfern und Sportkreisvorstand folgte.
Alle wichtigen Neuerungen, konkrete Änderungen bei den Sportabzeichen-Anforderungen und Termine für Sportabzeichen-Abnahme sind auf der Homepage-Seite des Sportkreises Region Kassel unter http:/www.sportkreis-region-kassel.de zu erfahren.
 
Volker Hennig
 
Geehrte Sportler:
 
25-malige Wiederholung: Andreas Güttler   
 
30-malige Wiederholung:  Frank Lilienthal, Helga Teske und Alfred Mathey 
 
35-malige Wiederholung:  Gudula Körner
 
40-malige Wiederholung: Walther Meiß
 
45-malige Wiederholung: Helmut Arndt, Gunter Schalow und Wolfgang Rudolph
 
55-malige Wiederholung: Wolfgang Steckel
 
 
Vereinswertung:
1. LG Kaufungen mit 513 SpAbz.,   2. TSV Immenhausen  mit 127 SpAbz., 3. SVH Kassel mit 125 Abz.
 
Schulwertung:
1. Hermann-Schafft-Schule Kassel,  2. Mittelpunktschule Wilhelmthal, 3. Grundschule Dörnberg (Bewertung nach Schülerzahl und erworbenen Sportabzeichen)
 
 
Bildunterschrift:
 
v. li.: Frank Lilienthal, Helga Teske, Heike Sokoll, Alfred Manthey, Gudula Körner, Gunter Schalow, Walter Meiß, Helmut Arndt, , Wolfgang Rudolph, Christian Schmidt und Wolfgang Steckel, davor kniend: Die Sportabzeichen-Koordinatoren der LG Kaufungen und der TSV Immenhausen: Corinna Renken (LG), Stephan Loos (TSV) Anita Henkel (LG) und Andrea Frömming (TSV)
 
 
 
Foto:     Volker Hennig
 
 
 
Facebook Account RSS News Feed