« zurück zur Übersicht

veröffentlicht am 03.08.2018

Erneut hohe Summe für Sportkreisvereine

Sieben Vereine freuen sich über Bewilligungsbescheide des Landessportbundes Hessen

Erneut hohe Summe für Sportkreisvereine
Jetzt konnte Tölle erneut sieben Sportkreisver­eine mit vom lsb h bewilligten Sportfördermaßnahmen in Höhe von 17.384 Euro beglücken. Hoch erfreut über die bewilligten Fördermittel können ab sofort die Vereine das benötigte langlebige Sportgerät anschaffen oder die seit längerem geplanten Neubau- oder Sanierungsmaßnahmen ihrer Vereinsanlagen starten.
 
Bei seiner Begrüßung im OSC-Vereinsheim Vellmar betonte Tölle, dass die Vereine, wie mehrfach von  Vereinsvor­sitzenden beklagt, nicht nur die Einzahler an den Landessportbund wären, sondern dieser seit der Gründung des neuen Sport­kreises Region Kassel im Jahr 2012, heute mit 466 Mit­gliedsvereinen und rund 130.000 Mitgliedern der zweit­größte Sportkreis im lsb h, Rück­flüsse an die Sportkreis­vereine in Höhe von 3.2 Millio­nen Euro für Baumaßnahmen, Geräteanschaf­fungen oder Fortbildungen von Übungsleiter  abgewickelt haben. „Zu­dem“, so Tölle, „finanziert der lsb h für die Vereine rund 50 Prozent der Kosten für die ARAG-Sportun­fallversiche­rung. Und das ist eine Menge Geld, was allen Vereinen zu Gute kommt“.
 
Bei Übergabe der Bewilligungsbescheide erklärten die Vereinsvorsitzenden, was mit den bewilligten Mitteln in ihren Vereinen geschehen soll. Die mit Abstand größte Summe erhält der Kasseler Tennisclub Bad Wilhelmshöhe, der damit eine Traglufthalle und ein Gerätehaus auf sei­ner Vereinsanlage errichten will. Der Ski Club Helsa baut ein Lifthäuschen und der Ruderverein Kurhessen-Cas­sel beschafft neue Skulls (Vortriebsmittel für Ruder­boote). Matten für das Kinderturnen beschaffen sich die Turn- und Sportvereine Carlsdorf und Heisebeck, der Sportschützenverein Fuldabrück modernisiert seinen KK-Schießbetrieb mit Pressluftkartuschen. Gleich zweimal hatte der SSC Vellmar Grund zum Jubel, er hat nun die Mittel, um eine Hammerwurfanlage zu bauen und bekommt zusätzlich als langlebiges Sportgerät Volleybälle, Netze, Kugeln  und Hammer für die Leichtathletik.
 
„Mit diesen doch recht stattlichen Bewilligungssummen be­lohnt der lsb h aber auch die ehrenamtlichen Leistungen in Ihren Vereinen, denn ohne dieses Engagement blieben wohl viele der Vereinserfolge aus“, so Tölle.
 
Informationen zur Vereinsförderung er­halten die Sportver­eine von der Geschäftsstellenleiterin Sabine Stiehl, Kas­sel, Hessenkampfbahn, Tele­fon: 0561/7396449, Fax: 0561/13482, E-Mail: info@sk-region-kassel.de .
 
Volker Hennig
 
 
Bildunterschrift:
Überglückliche Sportkreis-Vereinsvorstände mit Vorsitzendem:
v. li.: Rolf Danuschewske (1. Vors. SSC Vellmar), Roland Tölle (Sportkreisvorsitzender), Manfred Schröder (1. Vors. SC Helsa), Michael Ilse (1. Vors. TSV Heisebeck), Ralf Boppert (Finanzchef Ruderverein Kurhessen-Cassel), Sabine Stiehl (Geschäftsstelle Sportkreis Re­gion Kassel) und Martin Günther (1. Vors. Sportschützenverein Fuldabrück)
 
Foto:    Volker Hennig
 
 
 
 
Facebook Account RSS News Feed