« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 20.05.2019

Fit fürs Sportabzeichen

Sportkreis Region Kassel stattet Vereine mit Materialboxen aus

Fit fürs Sportabzeichen
 „Wir freuen uns, dass die Finanzgruppe der Sparkasse Hessen-Thüringen uns diese Maßnahme ermöglich hat“, freut sich Sportkreisvorsitzender Roland Tölle, der die Boxen gemeinsam mit Projektkoordinatorin Heike Sokoll an Vertreter des TSV Heiligenrode, der WVC Kassel und des TSV Wenigenhasungen übergeben hat. „So konnten wir weitere Vereine gewinnen, die nun die Abnahme des Sportabzeichens anbieten.“
Die Vereinsvertreter freuen sich sehr über die Unterstützung. „Ich habe die Fortbildung zur Abnahme des Sportabzeichens erst kürzlich abgelegt“, sagt Anja Krex vom TSV Heiligenrode. „Jetzt freue ich mich darauf, so gut ausgestattet in die Trainingsarbeit zu starten.“
Auch Axel Dietrich von der WVC Kassel ist dankbar über die Materialboxen: „Wir haben schon viel Werbung für das Ablegen des Sportabzeichens bei uns im Verein gemacht und die Resonanz ist gut.“ Vom Inklusionssportler, über die Schwimmer, Turner bis hin zur Ü80-Sportgurppe sei das Interesse groß. „Da helfen die Boxen im Trainingsalltag sehr.“
Denise Schwarz und Jessika Kaiser vom TSV Wenigenhasungen wollen die Abnahme des Sportabzeichens mit dem Lauftraining in ihrem Verein verbinden. „Die Konditionsaufgaben sollten so kein Problem sein“, sind sich die beiden Frauen sicher. „Und für den Rest wollen wir verschiedene Schwerpunkte nach dem Lauftraining setzen.“ Denise Schwarz hat ihre Kinder Mathilde (4) und Justus (7) zur Übergabe der Materialboxen mitgebracht. Auch sie trainieren schon fleißig für ihr Abzeichen. „Wir können richtig schnell rennen“, sagt Mathilde stolz. Gute Voraussetzung dafür, dass sie das Sportabzeichen schaffen. Für Mathilde dauert das allerdings noch fast zwei Jahre: Erst mit sechs Jahren darf man den Nachweis erbringen.
Das Besondere: Um das Deutsche Sportabzeichen abzulegen, muss man nicht Mitglied in einem Sportverein sein. Bei vielen Vereinen ist das Training dafür kostenlos, macht aber in der Gemeinschaft mehr Spaß.
 
Bild : Heike Sokoll (rechts), beim Sportkreis verantwortlich für das Sportabzeichen, übergibt die Materialbox an Ute Wagner-Belz (Mitte) und Anja Krex vom TSV Heiligenrode.
 
 
 
Facebook Account RSS News Feed